MY HNL-Homebase

Wie schon beschrieben. Die Aussicht ist grandios und ich könnte mir diesen Ausblick durchaus öfter vorstellen.

Ansonsten hatte das Hotel Marriott Waikiki Beach nicht viel zu bieten. Mittelmässiger Service, mittelmässiges Zimmer (Lolas Krabbeltest zeigte die Sauberkeit des Teppichbodens – 30 Minuten Action und schon waren die Stumpfhosen schwarz). Der Poolbereich könnte in Blow eine Rolle bekommen. Jede Menge Beton und liegen in Reih und Glied. Trotzdem ist man sehr schnell am „Strip“ und hat eine traumhafte Laufstrecke direkt vor der Tür.

Aloha Honululu

Es ging also weiter von LAX nach HNL. 5,5 Std ab ins Flugzeug. Die United Flugbegleiter scheinen wirklich keine Altersgrenze zu kennen, aber das soll ja schon bekann sein. Angekommen in HNL heisst es erstmal ab zu Alamo und Auto abholen. Es ist bereits 20:00 Uhr und dan einer 4 Std. Verspätung ab LAX nun auch schon sehr dunkel. United SUCKS!!!! 3 Std am Flughafen rumsitzen mit Baby und dann alle Stunde irgendwelche Hinhalteausreden zu erhalten „The plane is just late but we will start boarding soon“, das Ganze ging soweit, dass die gute Dame alle Passagiere bereits zum boarden aufgerufen hat, als immer noch kein Flugzeug am Gate stand. Da wundert es manchmal doch wirklich nicht, warum unseren amerikanischen Freunden auch sonst die Orientierung fehlt, Iraq – Syria – Germany – Donnot know where that island is.

Aber es sollte sich lohnen die Nacht abzuwarten und den ersten Aloha-Traum zu träumen.